trsr

Fragwürdiger Kommentar: The Walking Dead

 

Spoilerwarnung wäre untertrieben. Ein Text für Menschen, die das Spiel bereits gespielt haben. Oder fürMenschen, die kein Interesse haben dieses Spiel zu spielen, was ein grober Fehler wäre. Oder für

Menschen, denen alles egal ist. Oder für Zombies die Lesen können.

 

Du hast 4 Portionen Nahrung und 10 hungrige Personen, darunter 2 Kinder. Du verteilst das Essen. Viel Spaß!

 

The Walking Dead

 

Ähm. Moment, also eigentlich sieht ja Spaß anders aus, als vor solch eine moralische Zwickmühle

gestellt zu werden. Das Essen besteht zudem aus so kleinen Portionen, dass sie sich nicht weiter aufteilen

lassen. Wie ein halber Apfel zum Beispiel. Man möchte es nicht tun und dennoch muss man es tun. Und

man überlegt und spricht mit den Personen. Wem geben? Der Krankenschwester die fleissig unseren

Verletzten zusammezimmert? Scheint sinnvoll. Der "Anführerin" die auf ihrem Wachposten alles

beobachtet, aber ziemlich sauer auf uns ist, weil wir noch mehr hungrige Mäuler angeschleppt haben? Siewird es uns doch eh nicht danken. Ja sie ist sauer. Zu Recht, wir haben wiedermal Menschenleben gerettetund müssen jetzt auch die negativen Folgen unseres Großmuts ertragen.

Wir lernen sehr schnell: das Leben hat viele Seiten. Schwarz und weiß und grau und lila und blutrot. Wir

versuchen irgendwie das Richtige zu tun, schlängeln uns so durch. Hoffen die negativen Auswirkungen sind nicht allzu groß. Viel Zeit zum Überlegen, bleibt uns nicht. Wir hetzen so durch.

Zurück zur Ausganssituation. Wem geben wir nun das Essen? Ich habe zunächst natürlich die Kinder

bedacht. Sie haben es am Nötigsten. Hat sich wer anders entschieden? Wenn ja warum? Für meinen

Schützling Clementine würde ich sowieso alles machen. Und Kinder jammern ja auch so viel! :) Also

lieber schnell vorsorgen.

Dann der Typ am Zaun. Mark glaube ich. Warum? Weil er gerade schwer schuftet und Larry hasst uns.

Und wir hassen ihn, also nutzen wir einfach unsere Macht aus und geben dem Schufft nix. Ist doch klar.

Fühle mich schlecht deswegen. Kenny, der Vater von Duck bekommt nichts, da sein Sohn ja bereits

etwas bekommen hat. Phu. Gerecht sieht anders aus. Scheint mir doch sehr willkürlich. Doug möchte ich

etwas geben, er nimmt es aber nicht an, da er sich immer noch schlecht fühlt, weil ich IHN gerettet habe

und nicht die Reporterin.

Apropos Reporterin Carley. Bei mir ist sie tot. Mausetot. In Episode 1 habe ich mich für Doug

entschieden, da sie ja eine Waffe in der Hand hatte und den Zombie hätte erschießen können. Dachte ich.

Ergebnis kennen wir. Aber: Keine massenkompatible Entscheidung

Ich stehe mit meiner Entscheidung scheinbar recht alleine da. Aber warum bitte haben so viele die Frau

gewählt, die doch zudem noch bewaffnet ist? Hallo du, ja du, warum hast du das getan? Weil es eine Frau

ist? Weil das Bild gerade da so hinzeigte? Weil es dir egal war, dass sie eine Waffe hat oder weil der

kluge Kerl eine Konkurrenz? Ich verstehe es nicht. Würde es aber gerne verstehen. Sollten wir gleich das

gesellschaftliche Fass öffnen, weil die Mehrheit der Spieler (ganz sicher auch mehrheitlich männlich),

sich für die Rettung der nicht einmal wehrlosen Frau eingesetzt hat?

Ich springe zum Ende der Episode 2. Die beiden Brüder. Phu harter Tobak oder? Als ich alles entdeckte

dachte ich nur wtf wtf wtf wtf wtf WTF???!!!111drölf

Dann beginnt die Mutter, deren Name mein Nudelsieb eines Namensgedächtnis wahrscheinlich nicht

einmal registriert hat, zu erklären. Ein wenig. Und plötzlich habe ich Mitleid und denke, ach verdammt,

auch die wollen nur überleben und sofort fühle ich mich furchtbar. Schrecklich! Aber nur kurz.

Gottseidank werden die Brüder bald gewaltätig und ich habe keine Zeit mich in meinem Mitleid zu

suhlen. Auf aggressive Menschen zu schießen, fällt ja zum Glück leichter.

Den ersten Bruder im Stall bringe ich um. MANN WAR ICH WÜTEND! Sie hat es gesehen...

Clementine. Nein! NEIN! Beim Zweiten war es einfacher, den lasse ich leben. Alle schauen zu. Meine

Wut ist verraucht, sie haben irgendwie ihre gerechte (?) verdiente Strafe bekommen. Bin ich jetzt die

Justiz?

Irgendwas mit 80% der Spieler haben auch einen der beiden Brüder leben lassen. Vermutlich den selben.

Nachdem man schon die Mutter hat sterben lassen, tut man es dem Verbliebenen nicht mehr an. Er ist ja

sowieso zum Sterben verurteilt. Oder hat jemand den 1. Bruder leben lassen? Was passiert dann?

Ich habe die Möglichkeit Clementine zu sagen, dass es mir leid tut. Dass es ein Fehler war. Phu, ich

konnte mein Gewissen erleichtern, aber ein fader Beigeschmack bleibt. Warum nur habe ich mich so

hinreissen lassen? Macht der Gedanke, es hätte sowieso jemand anderes auch getan, die Tat etwa besser?

Wäre dieses Spiel nicht so gewalttätig, ich würde es in meiner baldigen Rolle als Philosophielehrerin die

Klasse spielen lassen. In "Partnerarbeit." Die Zeit läuft schnell ab, sie können nicht lange diskutieren.

Einer MUSS handeln, er wird sich schlecht fühlen. So schlecht wie ich mich gefühlt habe, wenn es nur

die Wahl gab zwischen mieser Entscheidung und beschissener Entscheidung. Und dann noch

rechtfertigen vor dem Mitspieler. Wie ist die Welt im Ausnahmezustand? Wie sind wir Menschen im

"Urzustand"? Wir spielen in diesem Spiel Hobbes Naturzustand nach und erfahren so, was er gemeint

haben könnte. Sehen aber auch, dass nicht alles egal ist! Dass ich nicht jedem ein Wolf bin, sondern auch

Sympathien für Menschen hege und mich sogar für sie aufopfern würde. Deontologische Ethik oder

konsequentialistische Ethik? Mal so, mal so? Je nach Situation? Ducks Mutter sagt zum Schluss, es gäbe

jetzt kein Gut oder Böse, es gäbe nur das Überleben. Stimmt fast, denn es gibt nicht nur gut oder böse

sondern auch schwarz und weiß und grau und lila und blutrot.

Buy it!

 

0 Kommentare

Was die Arbeit alles ist...

Arbeit ist......erfüllend /..anstrengend /..mühsam /..wichtig /...persönlichkeitsbildend /..Pflicht /...Spaß /..Kraft gebend....Kraft nehmend /...lustig /...Identität /...Lebenselixier /...frustrierend /... nie endend /... sich oftwiederholend /...wichtig /...schön /...bildend /...zwiegespalten /...driegespalten /...unerlässlich /... Schlafraubend /...und doch erfüllend. All das passt im übrigen auch auf die Liebe. Nur das eine kann das andereleider/zum Glück nie ersetzen. Ohne eine Aufgabe könnte ich nie glücklich werden, aber angeblich gibtes Menschen die brauchen dies nicht. Ich denke da an Frauen reicher Männer oder Frauen, die teilweiseihr ganzes Leben lang nie gearbeitet haben. Nun wahrscheinlich die Ausnahmen und die zählen nicht. ImÜbrigen ist seit der Bankenkriese auch die Scheidungsrate bei Bankern stark angestiegen. Mit dem Geldgeht auch die Liebe flöten. Oder eher "Liebe". Und das interessanteste daran ist, dass sich die meistendieser Männer angeblich sehr wohl bewusst sind, dass ihre Frau nur wegen des Geldes mit dem Mannzusammen ist und es sie nicht weiter stört. Vielleicht sind sie stolz darauf, dass sie sich so ein verwöhntesGör leisten können, ebenso wie sie sich den neuen BWM XYZ leisten können. Nur eine Vermutung.Mein ursprüngliches Thema war ja ein anderes: Meine Arbeit ist anstrengend, ich bin oft kaputt, fertigund überlastet. Zumindest zur Zeit. Aber ich brauche das, ich merke erst wie glücklich es mich macht.Zumindest dann, wenn diese Kaputtheit abgeklungen ist und ich Ruhe habe und ein bisschen stolzzurückblicken kann, dass ich etwas geschafft habe. Nun, so zufrieden wäre ich ohne Taten mit mir nicht.Darum... brauche ich es

0 Kommentare

Alles neu macht der.. äh November!

Alles neu macht der.. äh November!

 

 

Neue Wohnung, neuer Job! Hr.

Ich hoffe auf weitere lustige Arbeitsabende wie bei der gestrigen Eröffnung. Zu finden bin ich dann

hier: http://www.lucky-lion.de :-)

mehr lesen

Wer wir sind

At vero eos et accusam et justo sa duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed.


Was wir leisten

Nam liber tempor cum soluta nobi eleifend option congue nihil imper doming id quod mazim placeratet facer possim assum. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipis elit, sed diam nonummy nibh euis.

Kontakt

Lorem ipsum dolor sit amet, euism tincidunt ut laoreet dolore consect adipiscing elit. Sed risus augue, at dignissim sit amet est sit amet, de tincidunt lobortis nunc. Nulla facili fusce a libero at nunc feugia.



Wir lieben, was wir tun


Maecenas vestibulum mollis diam. Pellentesque ut neque. Pellentesque habitant morbi tristique senectus eto netus et malesuada fames ac turpis egestas. In dui magna, posuere eget, vestibulum et, tempor auctor, justo. In ac felis quis tortor malesuada pretium. Pellentesque auctor neque nec urna. Proin sapien ipsum, porta a, auctor quis, euismod ut, mi. Aenean viverra rhoncus pede.